Mini Lectures

Anhand von Bild- und Videobeispielen werden in diesen Frontalvorträgen - mit kleinen kreativen Aktivitäten zwischendurch - eher schwierige und komplexe Themen, wie Pornoisierung, in der massenmedial geprägten Alltagswelt von Jugendlichen altersgerecht aufbereitet und anschaulich und nachvollziehbar gestaltet. Ziel ist es, Kompetenzen im Umgang mit einem immer größer werdenden Bildersturm zu fördern. 

I: Pornochic

Als Begriff seit den 70er Jahren bekannt, beschäftigt sich diese Lecture mit dem Phänomen der Pornoisierung in den Massenmedien und veranschaulicht in weiterer Folge den Unterschied von Sexualisierung und Pornoisierung in unterschiedlichsten ästhetischen Erscheinungsformen von Jugend- bzw. jugendlichen Subkulturen.

 

II: Weibsbilder

Bilder von Frauen und Frauen als Bildträger verschiedenster Ideen, Ideologien und Anschauungen, waren und sind ein bedeutsamer Aspekt in Kunst- und Kulturgeschichte. Weibsbilder untersucht unterschiedlichste Phänomene im Kontext von Alltagskultur, Kunst, Mode, verbunden mit Gesellschaft, Politik, Wirtschaft im 20. und 21. Jahrhundert. 

 

III: Ästhetik des Widerstands

Der Vortrag zeigt Unterschiede, Entwicklungen aber auch Wiederholungen bildnerischer Ausdrucksformen und visueller Kommunikation der Demonstrationskultur(en) im 20. Jahrhundert, deren grafischer Aufbereitung, der Verwendung von bestimmten, eventuell immer wiederkehrenden Zeichen und Symbolkonstrukten und deren Verbreitung auf Postern, Plakaten und Flyern, über Untergrundliteratur, Punk-Zines, bis hin zu Videoformaten und Social Media. 

VORAUSSETZUNGEN

1 Arbeitsraum

Beamer/Boxen

 

 TEILNEHMERINNEN

empfohlen ab 16 Jahren 

 

DAUER

2h

 

KOSTEN

200 €

exkl. Fahrtkosten

 

SONSTIGES

Smartphones erlaubt!